5. Interkulturelles Sportfest am Sportinstitut des KIT – ein Fazit

5. Interkulturelles Sportfest am Sportinstitut des KIT – ein Fazit

21. Februar 2017
/ / /

Von Alina Bader

 

Am dritten Advent 2016 fand in den Hallen des KIT-Sportinstituts das mittlerweile fünfte Sportfest dieses Jahres statt.
Zu Jahresbeginn bis zur Schließung des Campus-Ost im Sommer fanden die Turniere noch mit Flüchtlingen unterschiedlichster Herkunft aus der Zeltunterkunft des Campus-Ost und mit Helfern der KIT-Flüchtlingshilfe statt. Die KIT-Flüchtlingshilfe besteht aus Studenten und Dozenten des KIT. Sie war für den Standort Campus-Ost zuständig und betreibt mittlerweile vielseitige neue Integrationsprojekte in Karlsruhe. Nach der Schließung wurden die Sportfeste, in Zusammenarbeit mit dem MOVE-Sportprojekt fortgeführt. Das MOVE-Sportprojekt besteht aus Studenten des KIT und Dozenten des Sportinstituts und ist aus der KIT-Flüchtlingshilfe zur Ergänzung des Sportangebots für Flüchtlinge in der Felsstraße hervorgegangen.

 

Mittlerweile haben sich die KIT-Flüchtlingshilfe und das MOVE-Sportprojekt zusammengetan und sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlinge und Karlsruher durch Sport und interkulturelle Bewegungsspiele, aber auch durch gemeinsame schöne Erlebnisse zusammenzubringen. Aus diesem Grund, wurden beim fünften Sportfest auch erstmals Flüchtlinge – hauptsächlich aus Syrien, Irak, Afghanistan – aus einer Gemeinschaftsunterkunft, also mit einem Bleiberecht in Karlsruhe, eingeladen, um gemeinsam mit Menschen aus ihrer neuen Heimat zusammenzukommen, sich austauschen zu können und einen schönen Tag zu erleben. In Zukunft sollen vor allem auch gerade die Kinder, die in die gleichen Schulklassen gehen wie die geflüchteten Kinder sowie ihre Eltern zum interkulturellen Sportfest eingeladen werden.

Obwohl aufgrund vieler Krankheitsfälle das großzügige Platzangebot des Sportinstituts des KIT noch nicht voll ausgeschöpft werden konnte, wie es bei den bisherigen Sportfesten der Fall war, so war das Adventssportfest von sehr vielen persönlichen, lustigen und schönen gemeinsamen Momenten geprägt. Neben einem Ballspielturnier für die Erwachsenen (mit Fußball, Volleyball, Badminton und Basketball) gab es für die Kinder viele Kooperations-, Fang-, Mannschafts- und Vertrauensspiele, die nicht nur sehr viel Spaß bereitet haben, sondern auch dazu dienen sollen, alle Kinder unterschiedlichster Herkunft durch und im Sport zusammenzubringen.

 

 

 

Wir freuen uns sehr auf viele weitere interkulturelle Sportfeste im neuen Jahr und wünschen allen eine wunderschöne Weihnachtszeit. Vielen Dank an alle Helfer und Partner, die dieses Jahr dazu beigetragen haben, viele unvergessliche Momente erleben zu können und die Menschen in Karlsruhe näher zusammenzubringen.
Wer nächstes Jahr gerne mitmachen möchte, kann sich jederzeit bei dem Verteiler der KIT-Flüchtlingshilfe unter https://www.lists.kit.edu/sympa/info/fluechtlingshilfe-sportangebote eintragen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Ein besonderes Dankeschön gilt: der KIT-Flüchtlingshilfe und MOVE, dem IFSS – Sportinstitut des KIT, dem SSC Karlsruhe e.V., der Uni-Liga Karlsruhe, Serve the City und natürlich an allen freiwilligen Helfer, die uns durch ihre tatkräftige Unterstützung oder Spenden geholfen haben!

Comments are closed.

Sie haben keine Zeit, aber dafür den ein oder anderen Groschen? Spenden Sie direkt für Karlsruher Flüchtlinge
Hello. Add your message here.