Author Archives Flüchtlingshilfe Karlsruhe

Demonstration am 13. Oktober in Karlsruhe

29. September 2018
/ / /

AB 14 UHR VOR DEM HAUPTBAHNHOF

Ob »Hotspot« an der Außengrenze der EU oder »AnKER« in Deutschland (Ankunfts-, Entscheidungs- und Rückführungszentrum), Geflüchteten wird ihre persönliche Freiheit genommen. In Haft- und Massenlagern gibt es für Geflüchtete keinen Zugang zu fairen Asylverfahren, anwaltlicher Beratung und effektivem Rechtsschutz. Das was heute in der Migrationspolitik Realität ist, entspricht der Programmatik der extremen Rechten.

Wir fordern die sofortige Abschaffung des „Dublin-Regimes“ und des Systems der angeblich „sicheren“ Drittstaaten und Herkunftsländer!
Fast jede Woche gibt es aus Regierungskreisen neue Vorschläge für eine noch
effektivere Flüchtlingsab­wehr und Migrationskontrolle. Aktuell wird von
staatlicher Seite eine weitere Militarisierung des Grenzregimes gefordert.
Damit soll Menschen die Möglichkeit entzogen werden, Arbeit, Schutz und
ein besseres Leben durch Migration zu finden. Die reichen Länder des „Nordens“ schotten sich ab. Diejenigen, die Verelendung, Armut, Kriegsfolgen, Klimakatastrophen entfliehen wollen, sollen ferngehalten bzw. in ihren Herkunftsländern festgehalten werden. Unter kapitalistischen wirtschaftlichen Gesichtspunkten der Nützlichkeit erhalten lediglich ausgewählte Personengruppen eine Einreiseerlaubnis.

Wir können uns in der aktuellen Situation nicht damit begnügen nur gegen erneute Verschlechterungen anzukämpfen. Zehntausende Tote im Mittelmeer, verzweifelte Menschen in den Auffanglagern auf den griechischen Inseln, Menschenhandel und Folter in den Lagern in Libyen: Nicht in unserem Namen! Wir schauen nicht weg!

Wir fordern den Stopp aller Abschiebungen und ein sicheres und unbefristetes Bleiberecht für alle mit vollen sozialen und politischen Rechten. Streiten wir gemeinsam für eine Welt ohne Grenzregime, eine Welt in der nicht der Profit sondern die Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt stehen, eine Welt ohne Ausbeutung und Rassismus. Fangen wir an solidarische Zufluchtsstädte zu schaffen in denen es keine Spaltung zwischen Menschen mit und ohne Aufenthaltsrecht gibt, in denen die Freiheits- und sozialen Rechte Aller garantiert werden.

Read More

Aktion SICHERER HAFEN

27. August 2018
/ / /

Karlsruhe zum SICHEREN HAFEN machen!

Wenn die Regierungen in Europa versagen, dann liegt es an den
Städten zu handeln! Barcelona, Palermo, Bonn, Düsseldorf und
Köln sind schon mit gutem Beispiel vorangegangen. Wir in
Karlsruhe heißen Menschen in Not willkommen! Wir fordern die
Stadt auf die Tore für Schutzsuchende weit zu öffnen und:
– Karlsruhe öffentlich zum Sicheren Hafen für Gerettete aus dem
Mittelmeer zu erklären und ihnen eine Zukunftsperspektive zu
bieten.
– Die Aufnahme von Geflüchteten aus dem Mittelmeer in Karlsruhe
offensiv anzubieten.
– Die Behörden anzuweisen, alle Möglichkeiten zu nutzen, Visa
und Gruppenbleiberechte für Gerettete auszustellen.
Hierbei nicht auf die Genehmigung von Regierungen zu warten,
sondern selbst zu handeln!

Es wird Zeit, dass die Parteien und Regierungen unser
NEIN zum Sterben im Mittelmeer stärker spüren als
den Druck der Stammtische.

Deswegen machen wir mit bei der
DEMONSTRATION der SEEBRÜCKE in Karlsruhe:
Am 01.09.2018 um 17:30 am Marktplatz in Karlsruhe

https://www.facebook.com/events/573948843021537/

Read More

13. Mai: Tag der offener Tür auf dem Alten Schlachthof

11. Mai 2018
/ / /

Besuchen Sie die Flüchtlingshilfe Karlsruhe am Muttertag! Im Rahmen von „Ausgeschlachtet“, dem Tag der offenen Tür am Alten Schlachthof am 13. Mai öffnet die Flüchtlingshilfe von 11 Uhr bis 18 Uhr ihre Pforten: Lernen Sie unser Lernbox (Interaktives Deutschunterricht) und unser Salon Ressource (Begegnungscafé) kennen – Bei Kaffee und Kuchen freuen wir uns auf Sie!

Read More

Karlsruher Tag gegen Rassismus

28. März 2018
/ / /

Mehr als 30 Organisationen und Initiativen, darunter die Flüchtlingshilfe Karlsruhe e.V, haben am 24. März im Tollhaus getagt, um die Anti-Rassismus Arbeit in der Fächerstadt besser zu vernetzen und sichtbarer zu machen. Die entstandenen Ergebnisse werden an die Stadtverwaltung und an den Gemeinderat weitergeleitet. Alle waren sich einig: das Thema ist Chef-Sache und ein unerlässliches „jeden-Tag-Thema“ und nicht nur am Internationalen Tag gegen Rassismus!

Read More

Fahrradwerkstatt unterstützen

6. Februar 2018
/ / /

In der Gemeinschaftsunterkunft „Schröcker Tor“ neben dem Campus Nord hat sich die „Fahrradwerkstatt“ etabliert. Sonntags wird ab 11 Uhr an Fahrrädern geschraubt.
Damit daraus nun Fahrrad-Tour-Events werden, brauchen wir noch „Hardware“, mit der wir die Ausflugssaison vorbereiten können. Wer kann unsere Initiative mit Sachspenden (Räder / Zubehör) unterstützen oder kennt jemanden, der etwas spenden möchte?

Wir benötigen Damen- und Herrenräder. Kinderfahrräder brauchen wir im Übrigen nicht. Solange die Fahrräder irgendwie fahrbereit sind, dürfen sie durchaus jeden Zustand der „Reparaturbedürftigkeit“ haben. An Ersatzteilen wird alles benötigt, was zum Fahrrad gehört: Bautenzüge, Bremsen, Beleuchtung, Flickzeug, Sättel, 26 und 28 Zoll Schläuche und Mäntel sowie (nutzbare) Fahrradschlösser.

Das Material kann sowohl am KIT Campus Süd bei Frau Ruth Stephan (bitte vorher den Abgabetermin abstimmen) als auch im Rathaus in Leopoldshafen, Leopoldstr.49 (Annahmezeiten Di und Do 16 -18 Uhr) abgegeben werden. Falls nötig, holen wir die Fahrräder aber auch bei Ihnen vor Ort ab.
Außerdem sucht die Fahrradwerkstatt Leute, die das eine oder andere Mal mitarbeiten.

Kontakt: ruth.stephan@kit.edu

Read More

Frohe Festtage & ein gutes neues Jahr!

23. Dezember 2017
/ / /

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende – Zeit für eine Bilanz: die Projekte der Flüchtlingshilfe haben sich prächtig entwickelt und in Karlsruhe fest etabliert: ob Deutsch lernen bei der LERNBOX oder andere treffen und Nachhilfe erhalten bei SALON RESSOURCE: unser Standort am Alten Schalthof ist zu einer festen Adresse geworden, die tagtäglich von vielen Flüchtlingen aus dem Umland besucht werden. Auch das Freitags-Kochen im Gemeindezentrum der Stadtkirche versammelt Woche für Woche um die 80 Teilnehmer.
Nach 1-2 Jahren Deutsch-Kursen fangen manche Flüchtlinge eine Ausbildung an oder haben gar einen Arbeitsplatz gefunden. Alles bestens? Mitnichten: trotz sehr guten schulischen oder beruflichen Leistungen werden weiterhin viele Flüchtlinge abgeschoben. Es ist für Flüchtlinge außerdem nahezu unmöglich, eine Wohnung auf dem freien Markt zu finden.
Eins bleibt nach wie vor konstant: die große Hilfsbereitschaft der Kalrsruher. Dafür sagen wir DANKE und freuen uns auf das Jahr 2018 mit Ihnen!

Flüchtlingshilfe Karlsruhe e.V.
Sparkasse Karlsruhe
IBAN: DE65 6605 0101 0108 2568 19
BIC: KARSDE66XXX

Vereinregister: VR 702008
Steuernummer: 35022/32700

Abzugsfähige Spendenquittungen werden gerne übersandt, hierfür benötigen wir Ihren Namen und Ihre Adresse.

Read More

Große Spende für die Flüchtlingshilfe

15. Dezember 2017
/ / /

Im Rahmen des Events „Betrunken Gutes Tun“ haben die Netzstrategen und ihre Gäste am 6.Dezember 2.448 € Spenden für die Flüchtlingshilfe gesammelt! Und dabei ist es nicht alles: dank Sponsoren und weiteren Sammelaktionen sind insgesamt über 6.000 € zusammen gekommen! Wir sage Danke für diese großartige Unterstützung und freuen uns, solche tolle Nachbarn auf dem Alten Schlachthof zu haben.

Read More

Helfen? Hier ist unsere neue Übersicht

10. Oktober 2017
/ / /

Sie möchten mitwirken? Hier finden Sie ein paar Möglichkeiten:

Nachhilfe:
Viele junge Flüchtlinge haben eine Ausbildung angefangen. Im Rahmen dieser brauchen sie dringend Unterstützung bei der Nacharbeitung des Unterrichtstoffes: ob Mathe, Chemie, Biologie…wir freuen uns über jeden Nachhilfelehrer. Der Unterricht findet am Standort der Flüchtlingshilfe am Alten Schlachthof statt, je nach Rücksprache kommen andere Standorte in Frage.
Kontakt: nachhilfe@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Deutschunterricht
Bei der Lernbox, dem Sprachcontainer vor dem Menschenrechtszentrum, können bis zu 15 Flüchtlingen Deutsch lernen. Die Lernbox hat von Di. bis Fr. von 15 Uhr bis 17 Uhr auf. Gerne können Sie vorbeischauen oder sich melden unter lernbox@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Integrationspaten
Wie finde ich eine Ausbildung, wie soll ein Lebenslauf aussehen, wo finde ich einen Sportverein? Beim Salon Ressource, dem Begegnungscontainer vor dem Menschenrechtszentrum, können Flüchtlinge Kaffee trinken, in Ruhe lesen und Antworten auf ihre Fragen bekommen. Der Salon Ressource hat von Di. bis Fr. von 15 Uhr bis 18 Uhr auf. Gerne können Sie vorbeischauen oder sich melden unter salonressource@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Kochen
Ein bis zweimal im Monat wird im großen Kreis (ca. 80 Teilnehmer) mit Flüchtlingen gekocht, meist im Gemeindezentrum der Stadtkirche Karlsruhe.(Kreuzstr. 13).
Bei Interesse melden Sie sich unter kochen@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Sachspenden
Da wir keine Lagerfläche mehr haben, nehmen wir grundsätzlich keine Spenden mehr an. Bestimmte Sachen wie Kinderwägen, Küchen, Betten und Sofas werden aber hin und wieder gesucht, in dem Fall lohnt sich eine Anfrage an info@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Aktion:
Sie musizieren, haben eine Band und möchten für die Flüchtlingshilfe ein Benefizkonzert veranstalten? Sie organisieren demnächst ein Kulturevent und haben Karten übrig? Wir freuen uns auf Ihre Idee! Anregung an info@fluechtlingshilfe-karlsruhe.de

Read More

Wir haben Geburtstag! Ein Grund zum Feiern?

18. August 2017
/ / /

Vor ziemlich genau drei Jahren entstanden an mehreren Standorten in Karlsruhe Notunterkünfte für Flüchtlinge – die ersten Vorboten einer großen Flüchtlingswelle.
Aus dieser Notsituation heraus gründete sich spontan die Flüchtlingshilfe Karlsruhe und mobilisierte tausende von KarlsruherInnen, die Geld spendeten, Kleidung sortierten und Teestuben & Deutschunterrricht organisierten. Eine nie dagewesene Bürgerbewegung entstand. Mittlerweile ist die Flüchtlingshilfe Karlsruhe ein eingetragener Verein und nach wie vor leisten zahlreiche engagierte Bürger in ihren Reihen Integrationshilfe in allen Bereichen. Denn auch wenn wenig Flüchtlinge in den letzten Monaten nach Deutschland kamen, so bedeutet Integration im Alltag eine mühsame Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, nach Wohnungen und auch nach gesellschaftlicher Teilhabe. Nach wie vor wird die Last hauptsächlich von vielen ehrenamtlichen Schultern getragen. Und die anderen, fernen Flüchtlinge, sie werden mit allen Mitteln daran gehindert, nach Europa zu kommen. Somit feiern wir einen Geburtstag mit bitterem Beigeschmack: dankbar und stolz auf die hiesige Hilfe, enttäuscht vom Fehlen einer europaweiten humanitären Flüchtlingspolitik.

Read More
Seite 1 von 41234