Author Archives Ralf Schneider

MOOC Fit4Uni – Wie studiert man richtig? – Online-Kurs auf Deutsch und Arabisch

5. April 2017
/ / /

Der 6-wöchige MOOC auf Deutsch und Arabisch erklärt, wie man an deutschen Hochschulen richtig studiert.

Start: 18. April 2017

Fit für die Hochschule (#fit4uni)

Auszug aus dem Programm:

  • „Finanzierung, Zugangsberechtigungen, der Unterschied zwischen Uni und FH
  • Studiengänge, Module, Lehrveranstaltungen, Bibliothek und digitales Lernen
  • Einschreibung, Rückmeldung, Kosten
  • Das deutsche Notensystem, Leistungspunkte, Prüfungsformen
  • Mentoring, Tandem, Studentenwohnheim, Mensa
  • Wichtige Abkürzungen: ECTS, Erasmus, BaföG, AStA, LMS, MOOC“
Read More

2 Minuten und 5 Sekunden …

11. März 2017
/ / /

… dauert ein kurzer Film, in dem zwei Flüchtlinge über ihre Erlebnisse
berichten: Harry (92 Jahre) aus Berlin und Ahmed (12 Jahre) aus Damaskus.

Ein UNICEF– Film, in dem zwei Geschichten geschildert werden, die trotz der dazwischenliegenden Zeit so viele Parallelen haben.

Spannend und beeindruckend!

https://www.unicef.org/media/media_94554.html

Film available for download here:
http://weshare.unicef.org/Package/2AMZIF0YGLY

Read More

5. Interkulturelles Sportfest am Sportinstitut des KIT – ein Fazit

21. Februar 2017
/ / /

Von Alina Bader

 

Am dritten Advent 2016 fand in den Hallen des KIT-Sportinstituts das mittlerweile fünfte Sportfest dieses Jahres statt.
Zu Jahresbeginn bis zur Schließung des Campus-Ost im Sommer fanden die Turniere noch mit Flüchtlingen unterschiedlichster Herkunft aus der Zeltunterkunft des Campus-Ost und mit Helfern der KIT-Flüchtlingshilfe statt. Die KIT-Flüchtlingshilfe besteht aus Studenten und Dozenten des KIT. Sie war für den Standort Campus-Ost zuständig und betreibt mittlerweile vielseitige neue Integrationsprojekte in Karlsruhe. Nach der Schließung wurden die Sportfeste, in Zusammenarbeit mit dem MOVE-Sportprojekt fortgeführt. Das MOVE-Sportprojekt besteht aus Studenten des KIT und Dozenten des Sportinstituts und ist aus der KIT-Flüchtlingshilfe zur Ergänzung des Sportangebots für Flüchtlinge in der Felsstraße hervorgegangen.

 

Mittlerweile haben sich die KIT-Flüchtlingshilfe und das MOVE-Sportprojekt zusammengetan und sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlinge und Karlsruher durch Sport und interkulturelle Bewegungsspiele, aber auch durch gemeinsame schöne Erlebnisse zusammenzubringen. Aus diesem Grund, wurden beim fünften Sportfest auch erstmals Flüchtlinge – hauptsächlich aus Syrien, Irak, Afghanistan – aus einer Gemeinschaftsunterkunft, also mit einem Bleiberecht in Karlsruhe, eingeladen, um gemeinsam mit Menschen aus ihrer neuen Heimat zusammenzukommen, sich austauschen zu können und einen schönen Tag zu erleben. In Zukunft sollen vor allem auch gerade die Kinder, die in die gleichen Schulklassen gehen wie die geflüchteten Kinder sowie ihre Eltern zum interkulturellen Sportfest eingeladen werden.

Obwohl aufgrund vieler Krankheitsfälle das großzügige Platzangebot des Sportinstituts des KIT noch nicht voll ausgeschöpft werden konnte, wie es bei den bisherigen Sportfesten der Fall war, so war das Adventssportfest von sehr vielen persönlichen, lustigen und schönen gemeinsamen Momenten geprägt. Neben einem Ballspielturnier für die Erwachsenen (mit Fußball, Volleyball, Badminton und Basketball) gab es für die Kinder viele Kooperations-, Fang-, Mannschafts- und Vertrauensspiele, die nicht nur sehr viel Spaß bereitet haben, sondern auch dazu dienen sollen, alle Kinder unterschiedlichster Herkunft durch und im Sport zusammenzubringen.

 

 

 

Wir freuen uns sehr auf viele weitere interkulturelle Sportfeste im neuen Jahr und wünschen allen eine wunderschöne Weihnachtszeit. Vielen Dank an alle Helfer und Partner, die dieses Jahr dazu beigetragen haben, viele unvergessliche Momente erleben zu können und die Menschen in Karlsruhe näher zusammenzubringen.
Wer nächstes Jahr gerne mitmachen möchte, kann sich jederzeit bei dem Verteiler der KIT-Flüchtlingshilfe unter https://www.lists.kit.edu/sympa/info/fluechtlingshilfe-sportangebote eintragen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Ein besonderes Dankeschön gilt: der KIT-Flüchtlingshilfe und MOVE, dem IFSS – Sportinstitut des KIT, dem SSC Karlsruhe e.V., der Uni-Liga Karlsruhe, Serve the City und natürlich an allen freiwilligen Helfer, die uns durch ihre tatkräftige Unterstützung oder Spenden geholfen haben!

Read More

Info-Lotsen – Neuer Termin für Fortbildung

3. Februar 2017
/ / /

Interesse an einer Fortbildung zum Info-Lotsen?

Das AMIF-Projekt „Welcome – Willkommen in Baden-Württemberg“ bietet erneut eine Fortbildung zum Info-Lotsen an.

Info-Lotsen werden eingesetzt, um ankommende Flüchtlinge direkt vor Ort an unterschiedlichen Standorten in Karlsruhe über häufige FAQ zu informieren.
Um für die Standard- und außergewöhnlichen Situationen gewappnet zu sein, bietet AMIF in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg am 24. März 2017 eine fundierte und praxisorientierte Fortbildung an.

Bringen Sie folgende Eigenschaften mit?

  • Offenheit, Aufgeschlossenheit, Empathie
  • Psychische Belastbarkeit und Frustrationstoleranz
  • Englisch und/oder eine Fremdsprache (gerne auch „Fluchtsprachen“ z.B. Balkansprachen, Arabisch, Türkisch, Farsi etc.)
  • Zeitliche Flexibilität (die Einsätze sind werktags/ nachmittags)
  • Volljährigkeit
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses
  • Teilnahme an Fortbildungen und Meetings (Feedback)
  • Telefon mit Kamera (Fotofunktion)
  • gewünscht ist ein längerfristiges ehrenamtliches Engagement, da man etwas braucht, um eingearbeitet zu sein

… dann melden Sie sich bitte bis zum 17. März 2017 bei der Koordinationsstelle des AMIF-Projekts an.

Read More

Info-Lotsen gesucht! – Projekt „Willkommen in Baden-Württemberg“

27. November 2016
/ /
in Blog
/

Für das Projekt „Willkommen in Baden-Württemberg“ werden Info-Lotsen gesucht.

Ankommende Flüchtlinge werden direkt vor Ort an unterschiedlichen Standorten in Karlsruhe durch die Info-Lotsen über häufige FAQ informiert.
Für komplexere Fragestellungen verweisen die Info-Lotsen die Flüchtlinge an die richtige Stelle in Karlsruhe.

Weitere Informationen auf

http://www.fluechtlingenhelfen-ka.de/index.php/wie-kann-ich-helfen/begleitung.

Read More

Programming for Refugees in Karlsruhe

23. November 2016
/ / /

„You are a refugee in the Karlsruhe area and interested in learning the basics of computer science and programming in Java?“

Eine Gruppe von Studierenden und Mitarbeitern des Karlsruhe Institut für Technologie (KIT) bieten seit Dezember 2015 unter dem Namen ProRef Programmierkurse für Flüchtlinge an.

Der daraus entstandene Verein EduRef lädt Flüchtlinge zu einem weiteren dreiwöchigen Programmierkurs ein.

Kursstart: 29.11.16

Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Programming for refugees in Karlsruhe

Programming for refugees in Karlsruhe

Read More

World Science Café – Geflüchtete und gefährdete Wissenschaftler berichten

22. November 2016
/ / /

worldsciencecafe_banner

Wissenschaftler, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind und in Deutschland Schutz suchen, geben Einblicke in ihre Forschungsfelder und das zum Teil lebensbedrohliche Umfeld in dem sie ihre Forschungen betreiben.

Das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) startet am 30. November 2016 um 18 Uhr seine Veranstaltungsreihe World Science Café im Foyer des Präsidiumsgebäudes (Adolf-Würth-Gebäude, Geb. 11.30), im Ehrenhof, Engelbert-Arnold-Str. 2, auf dem KIT-Campus Süd.

Weitere Informationen: http://www.zak.kit.edu/worldsciencecafe

Der Eintritt ist frei!

Read More
Seite 1 von 212