Blog

Unsere Fahrradwerkstatt

15. September 2019
/ / /

Jeden Sonntag wird in der Unterkunft am Campus Nord heftig geschraubt: unter Leitung von Karten werden gespendete Fahrräder repariert und an Geflüchtete weitergegeben. Die gut ausgestattete Werkstatt freut sich über die große Resonanz…und auf weitere Fahrradspenden! Mail an: info@fluechtlingshilfe-Karlsruhe.de

Read More

Besuch aus Karlsruhes Partnerstadt VAN

11. Juli 2019
/ / /

Wir haben uns sehr über den Besuch von Frau Oberbürgermeisterin Bedia Ögökce Ertan aus Van gefreut. Frau Ögökce Ertan wurde erst vor ein paar Wochen als neue Oberbürgermeisterin gewählt und ihre erste Auslandsreise galt nun Vans Partnerstadt Karlsruhe. Neben Treffen mit der hiesigen Stadtverwaltung nahm sich die Politikerin und ihr Team viel Zeit für die Flüchtlingshilfe Karlsruhe und erkundigte sich zum Stand der Integration und zum Engagement der Karlsruher BürgerInnen.

Read More

Freitagskochen erhält den Integrationspreis 2019!

24. Mai 2019
/ / /

Das Projekt der Flüchtlichtshilfe „Freitagskochen“ mit Geflüchteten erhielt am 21. Mai den Integrationspreis der Stadt Karlsruhe!
Das Team um Bernadette Hörder und Ulrike Israel hat vor 3 Jahren ein wöchentlichesTreffen Freitags im Gemeindezentrum der Stadtkirche Karlsruhe ins leben gerufen, bei dem nicht nicht gekocht sondern auch alles Mögliche rund um das Thema Integration besprochen und erarbeitet wird und den Kontakt zwischen KarlsruherInnen und Zugereisten fordert.

Read More

Oberbürgermeister zu Besuch

10. April 2019
/ / /

Dr. Frank Mentrup kam Anfang April zum Salon Ressource und zu der Lernbox und unterhielt sich lange mit den zahlreichen Geflüchteten, die ihn zusammen mit den Koordinatoren Gisbert Schendekehl und Gertrud Weber mit Kaffee und Kuchen herzlich willkommen hießen.
Der OB zeigte sich beeindruckt von den vielseitigen ehrenamtlichen Aktivitäten und von der starken Gemeinschaft, die in den letzten 3 Jahren am Alten Schlachthof entstanden ist.

Read More

**OPENING** In guter Verfassung

25. März 2019
/ / /

“ Alle Menschen sind gleich vor dem Gesetz“. Was zur Zeit in leuchtenden weissen Buchstaben auf dem Karlsruher Marktplatz prangt ist Teil des Kunstprojektes Aus Gutem Grund – Ein Platz für alle zum 70. Geburtstag des Grundgesetztes. Einheimische & Geflüchtete haben zwei Wochen lang im regen Austausch an der Aktion, die von der Flüchtlingshilfe Karlsruhe unterstützt wird, mitgewirkt.

Am Dienstag, den 26. März, wird das fertige Projekt ab 10.30 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt – um 11.30 Uhr spricht Oberbürgermeister Dr. Mentrup ein Grusswort. Herzlich willkommen!

Read More

Aus gutem Grund – Ein Platz für alle

4. März 2019
/ / /

AUS GUTEM GRUND – EIN PLATZ FÜR ALLE ist ein partizipatives Projekt, was Menschen aus allen Horizonten zusammenführt: Geflüchtete und hier schon länger Lebende.
Sie treffen sich vom 11. März bis zum 30. März jeden Tag von 11 Uhr bis 16 Uhr, um an der temporären Gestaltung des Marktplatzes mitzuwirken: Das Thema „Grundgesetz, Demokratie und Menschenrechte“ wird von der ganzen Gruppe gemeinsam in Form eines grossen Netzwerkes aus weissen linien direkt an den Asphalt gebracht.
Neugierig geworden? Schauen Sie vorbei!

Read More

Karlsruhe ist sicherer Hafen

27. Februar 2019
/ / /

Bei der Gemeinderatsitzung am 26.02.2019 wurde mit 24 zu 18 Stimmen entschieden, Karlsruhe als sicherer Hafen zu erklären.
Diese Entscheidung soll nicht nur ein Zeichen bleiben, sondern mit Leben gefüllt werden. Die Flüchtlingshilfe Karlsruhe begrüßt die Entscheidung und beobachtet die weiteren Entwicklungen aufmerksam.

Read More

Gemeinsam kochen

15. Februar 2019
/ / /

Das beliebte monatliche Treffen im Gemeindezentrum der Stadtkirche findet wieder am 22. Februar ab 15 Uhr in der Kreuzstr. 13. statt.
Ob Hausaufgaben machen, malen, Kuchen essen oder einfach quatschen: jede(r) ist willkommen!

Der nächste Termin ist dann am 22. März auf dem Markplatz – im Rahmen der Aktion AUS GUTEM GRUND – 70 Jahre Grundgesetz.

Read More

Demonstration am 13. Oktober in Karlsruhe

29. September 2018
/ / /

AB 14 UHR VOR DEM HAUPTBAHNHOF

Ob »Hotspot« an der Außengrenze der EU oder »AnKER« in Deutschland (Ankunfts-, Entscheidungs- und Rückführungszentrum), Geflüchteten wird ihre persönliche Freiheit genommen. In Haft- und Massenlagern gibt es für Geflüchtete keinen Zugang zu fairen Asylverfahren, anwaltlicher Beratung und effektivem Rechtsschutz. Das was heute in der Migrationspolitik Realität ist, entspricht der Programmatik der extremen Rechten.

Wir fordern die sofortige Abschaffung des „Dublin-Regimes“ und des Systems der angeblich „sicheren“ Drittstaaten und Herkunftsländer!
Fast jede Woche gibt es aus Regierungskreisen neue Vorschläge für eine noch
effektivere Flüchtlingsab­wehr und Migrationskontrolle. Aktuell wird von
staatlicher Seite eine weitere Militarisierung des Grenzregimes gefordert.
Damit soll Menschen die Möglichkeit entzogen werden, Arbeit, Schutz und
ein besseres Leben durch Migration zu finden. Die reichen Länder des „Nordens“ schotten sich ab. Diejenigen, die Verelendung, Armut, Kriegsfolgen, Klimakatastrophen entfliehen wollen, sollen ferngehalten bzw. in ihren Herkunftsländern festgehalten werden. Unter kapitalistischen wirtschaftlichen Gesichtspunkten der Nützlichkeit erhalten lediglich ausgewählte Personengruppen eine Einreiseerlaubnis.

Wir können uns in der aktuellen Situation nicht damit begnügen nur gegen erneute Verschlechterungen anzukämpfen. Zehntausende Tote im Mittelmeer, verzweifelte Menschen in den Auffanglagern auf den griechischen Inseln, Menschenhandel und Folter in den Lagern in Libyen: Nicht in unserem Namen! Wir schauen nicht weg!

Wir fordern den Stopp aller Abschiebungen und ein sicheres und unbefristetes Bleiberecht für alle mit vollen sozialen und politischen Rechten. Streiten wir gemeinsam für eine Welt ohne Grenzregime, eine Welt in der nicht der Profit sondern die Bedürfnisse der Menschen im Mittelpunkt stehen, eine Welt ohne Ausbeutung und Rassismus. Fangen wir an solidarische Zufluchtsstädte zu schaffen in denen es keine Spaltung zwischen Menschen mit und ohne Aufenthaltsrecht gibt, in denen die Freiheits- und sozialen Rechte Aller garantiert werden.

Read More